Brand und Sanierung unseres Bootshauses

Alle aktuellen Informationen zum Brand sowie der Sanierung unseres Bootshauses findet ihr auf dieser Seite.

08.02.2019

Nach einem Ortstermin am gestrigen Nachmittag mit unserem Architekten, dem Sachverständigen der Versicherung und der Firma, die das Gebäude jetzt gereinigt hat, können wir nun nicht nur die Bootshalle, sondern auch die Umkleiden und Toiletten allen Vereinsmitgliedern wieder zur Verfügung stellen.

Die Haustür hat einen neuen Schließzylinder, damit die Handwerker in den nächsten Wochen unabhängig von den Vereinsmitgliedern ins Gebäude kommen. Die Mitglieder können vom Hof aus in die Bootshalle und zu den Umkleiden. Dazu hat Daniel in die Fluchttüre einen Schließzylinder eingebaut. Zwischen Eingangsbereich und Flur ist eine Trennwand eingezogen, so dass die Umkleiden vom Baustellenbereich (Treppe und Obergeschoss) getrennt sind.

Wir bitten zur Vermeidung von Unfällen (Arbeitssicherheit) alle Mitglieder, den Baustellenbereich nicht zu betreten.

24.01.2019

Die HDI-Versicherung hat die Ersatzpflicht des Schaden anerkannt und wird die Kosten der Sanierung tragen.

23.01.2019

Die Begehung unserer Räumlichkeiten hat folgendes Ergebnis ergeben:

  • Die Bootshalle wurde als unbedenklich, ohne Rückstände eingestuft. Daher ist die Nutzung der Bootshalle für alle Mitglieder ab sofort wieder erlaubt.
  • Der vordere Gebäudetrakt bleibt weiterhin für alle Mitglieder gesperrt. Nach der Reinigung durch eine Spezialfirma für Brandschäden kann der Sanitärtrakt wieder in Betrieb genommen werden. Dieses wird voraussichtlich in den kommenden Wochen passieren. Über die Freigabe werdet Ihr hier informiert.
  • Der obere Teil des Gebäudes wird für die Sanierung abgetrennt. Aktuell werden hier schon erste Reinigungsmaßnahmen durchgeführt. Dieser Teil des Gebäudes bleibt bis auf weiteres gesperrt.
  • Am 25.01. erfolgt eine weitere Begehung mit dem Gebäudesachverständigen und einem Architekten, der in Zusammenarbeit mit uns die Sanierung koordinieren wird. Das Ergebnis der Bewertung durch den Gebäudesachverständigen werden wir nach Abschluss der Untersuchung an euch kommunizieren.

Bei dringlichen (!) Fragen könnt ihr euch an Josef Schiffer oder Hans-Christian Rabenhorst wenden.

 

18.01.2019

In der kommenden Woche stehen zwei Termine an:

  • Am Montag 21.01. Begehung der Räumlichkeiten durch einen Chemiker. Er wird Proben nehmen, um die Gefährdung infolge der Brandrückstände zu beurteilen.
  • Am Dienstag 22.01. wird ein Gebäudesachverständiger die Schäden am Bauwerk genauer untersuchen. Ferner wird ein Brandexperte den Kühlschrank untersuchen, um die Brandursache genauer festzustellen.

Wir weisen nochmals daraufhin, dass der gesamte Bürotrakt inkl. der Duschen/Toiletten von der Bauaufsicht gesperrt ist. Wasser und Strom sind dort abgestellt. Ein Begehen „aus Neugierde“ stellt mindestens eine Ordnungswidrigkeit dar und der Begehende gefährdet nicht nur seine/ihre Gesundheit, sondern ggf. auch unseren Versicherungsschutz!

14.01.2019

Am Vormittag des 10.01. hat es im Bootshaus des VKL einen Brand gegeben. Die kriminaltechnische Untersuchung ist abgeschlossen. Als Ergebnis wurde eine technische Ursache an einem Kühlschrank festgehalten.

Die notwendige statische Überprüfung des Gebäudes ist am 11.01. erfolgt. Es wurden keine wesentlichen statischen Mängel identifiziert, so dass wir in Kürze die Freigabe des Gebäudes erwarten. Bis dahin bleibt der gesamte Bürotrakt gesperrt. Wir infomieren euch auf dieser Seite, sobald das Gebäude freigegeben ist.

Am 15.01. werden wir mit unserem Gebäudeversicherer HDI die Höhe der Brandschäden ermitteln und in der Folge einen detaillierten Plan für die notwendige Sanierung der gesamten oberen Etage in Abstimmung mit dem Bootshauswart erstellen.

Über die weiteren Schritte und Ergebnisse werden wir ausschließlich hier auf unserer Homepage informieren.

Euer geschäftsführender Vorstand